Über mich

Taylor Freiberg

Sie würden gern Hintergrundinfos von mir erfahren? Mein Name ist Taylor Freiberg.

Das ist, als ich feststellte, dass viele der Leute, die meinen Blog lesen, auch Gartenarbeit genießen, was mich erkennen ließ, dass dieser Blog für diejenigen sein sollte, die Gartenarbeit mögen, aber nicht im Gartengeschäft sind oder immer noch auf dem Markt des Kaufs, Verkaufs oder Kaufs in einen Gartenstuhl sind.... Ich liebe meinen Gartenstuhl und die Idee des Kaufs und Besitzens eines Rasensessels oder einer Bank mit einem Garten, der für weniger als $250.00 geht.

In den sozialen Medien findest du mich in den Kommentaren, ich mache dies, um interessante Fotos über Stühle und Dinge im Garten zu posten, es gibt einen besonderen Ort, an dem alle Gartenstühle bekannt sind, mitten im Wald, und nein, man kann ihn nicht zu Fuß besuchen, aber mit dem Fahrrad, es gibt viele kleine Pfade entlang des Waldes, die man mitnehmen kann, und diese Pfade sind nicht für jeden geeignet, so dass du als erfahrener Wanderer definitiv den Wald besuchen kannst.

Ich wurde Mitte der 90er Jahre in Berlin geboren. Meine Eltern zogen zu Beginn des Jahrhunderts mit nur 4 Jahren dorthin, ich besuchte 3 Jahre lang die Kunstakademie Schöneberg, und nach dem Studium arbeitete ich für einen Zeitraum im Berliner Büro einer Kunstgalerie, bevor ich mich in der Gemeinschaft engagierte: Mein Interesse an der Kunst begann als Kunst und geht seitdem, zunächst rein abstrakt, aber immer mehr gegen Ende meines Lebens.

In meinem Ebook, das "Stühle, die keine Taschen sind" heißt, geht es um meine Erfahrungen und Ergebnisse, und wie Sie vielleicht schon erraten haben, waren die Beiträge und das Buch beide stark vom Film "Saving the World" inspiriert, das Buch ist eine Geschichte über die Menschen, die ich in meinem Gartenstuhlleben treffe, und ich habe auch einen Blogbeitrag über meine Reise geschrieben, in dem ich einige der interessantesten Erfahrungen beschrieben habe, die ich gemacht habe.

Schau dich doch mal hier auf trashbook.de um.

Euer Taylor Freiberg